Colin Ardley

Yorckstrasse Ecke Dortustrasse


Folly for a forgotten future, 2006
Stahl, Zinkblech, Neonlicht, 5 x 17 x 7 m
Courtesy: Colin Ardley & European Art Projects
Mit generöser Unterstützung durch FILIGRAN Trägersysteme
Fotos: Krzysztof Zieliński / European Art Projects














Nachtansicht
Fotos: European Art Projects




Colin Ardley (*1954, lebt in Dresden) bewegt sich im Grenzbereich
von Skulptur, Architektur und Malerei. Während seine komplexen
Wandobjekte aus Holz und Papier ebenso raumgreifend wie fragil sind,
hat er für den Rynek Wielki, den Hauptmarkt von Zamosc,
eine massive pyramidale Skulptur entworfen, die Symmetrie
und Maße des Platzes aufnimmt. Für Potsdam, der zweiten Station
der Ausstellung, hat er die gleichmäßige pyramidale Form in zwei asymmetrisch
ineinander verschränkte Dreiecke aufgelöst, die - verbunden durch eine breit
angelegte Treppe - auf einem ebenfalls dreieckigen Restgrundstück
am Ende des rekonstruierten Stadtkanals aufragen. Hier wie dort spiegelt
die Skulptur die Struktur der Stadt.


Colin Ardleys Pyramid for Zamość
Weitere Informationen über Colin Ardley