Wohnung in der Schlosstrasse 9/9a

Idealne niewidoczne muzeum (Museum for ideal invisiblity)/

The four-dimensional Architect, 2006

Installation (Skulpture, Malerei, Video)

Courtesy: Les Schliesser & European Art Projects

Fotos: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Les Schliesser (*1964, lebt in Berlin) widmet sich in seinen Werken den Zwischenräumen,

dem Unfertigen, den nicht besetzten weißen Flecken von Geschichte und Erinnerung.

Sein fiktiver Architekt Mikołaj Chrupowski, gebürtig aus Zamość, ist für kurze Zeit

zu Gast in Potsdam. In einer bescheidenen Wohnung in der Schlossstraße 9 kampiert er

in den Fragmenten seines Museums der idealen Unsichtbarkeit, das in Zamość

in einem Bretterverschlag beheimatet war. Während in der Wohnung Zeugnisse

seiner Zusammenarbeit mit den Protagonisten der Moderne zu sehen sind, stülpt

sich aus einem der Fenster das Innere nach Außen und markiert die Anwesenheit

des umtriebigen Architekten und Plastikers in dem barocken Gebäude.

Weitere Infomationen über Les Schliesser