Staudenhof

A dirty fountain, 2006

Beton, Pumpe, Wasser, Pigmente, 105 x 90 x 110 cm

Courtesy: Monika Sosnowska & European Art Projects

Foto: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Monika Sosnowska (*1972, lebt in Warschau) untergräbt in ihren Skulpturen,

Installationen und Wandarbeiten Architektur als Ordnungssystem. Ihre Werke

stiften Unsicherheit und Irritation. Für Ideal City – Invisible Cities hat sie einen

unperfekten Brunnen für die perfekte Stadt entworfen. Im schlichten quadratischen

Wasserbecken auf leicht windschiefem Sockel, gefertigt aus grobem Beton,

sprudelt schmutzig-schwarzes Wasser. In Zamość stand die hintersinnige Skulptur

auf dem Rynek Wodny, dem Wassermarkt, abseits der Schauseiten und rekonstruierten

Renaissancefassaden der Stadt. In Potsdam ist der Brunnen ebenfalls etwas

versteckt im Staudenhof hinter dem FH-Gebäude platziert. Auf den Waschbetonplatten

der in die Jahre gekommenen kleinen Gartenanlage wirkt A dirty fountain

so selbstverständlich, als stünde die Skulptur dort schon immer.

A dirty fountain in Zamość

Weitere Informationen über Monika Sosnowska

Weitere Orts- und Themenspezifische Arbeiten im Gebäudekomplex

zwischen Alter Markt und Platz der Einheit:

Daniela Brahm, Pedro Cabrita Reis, Jarosław Fliciński,

Jacob Kolding, Lucas Lenglet, Lawrence Weiner