Luisenforum/ Brandenburger Strasse 5

Tilman Wendland, Untitled, 2006

Pappe, Holzfaserplatte, Drucke,

Variable Abmessungen

Courtesy: Tilman Wendland & European Art Projects

Photo: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Weitere Abbildungen der Installation

Archigram / Peter Cook

Plug-In City, Max. Pressure Area Section, 1964

Handkolorierter Druck, Farbfilm, 84 x 176 cm

Archigram Archives Collection

Foto: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Victor Nieuwenhuijs & Maartje Seyferth

New Babylon de Constant, 2005

Digi betacam Film auf DVD, 13 min

Courtesy: MoskitoFilm

Foto: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Matthias Müller, Vacancy, 1998

16 mm Film auf DVD, Farbe, Sound

Courtesy: Matthias Müller & Galerie Volker Diehl, Berlin

Foto: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Rula Halawani, The Wall, 2005

6 Kanal Video Installation

Variable Abmessungen

Courtesy: Rula Halawani

Fotos: Krzysztof Zieliński / European Art Projects

Ein thematischer Block der Ausstellung konzentriert sich auf Idealstadtentwürfe

der späten Moderne. Tilman Wendlands Rauminstallation bezieht sich auf Chandigarh,

Brasilia und Oskar Hansens Planungen in Polen. Matthias Müllers Film Vacancy,

Brasilia gewidmet, tritt in direkten Dialog mit dieser Arbeit. Gezeigt werden zudem

Entwurfszeichnungen und Collagen zur Plug-In-City von Archigram und Victor

Nieuwenhuijs’ & Maartje Seyferths Film New Babylon de Constant. Eingefasst werden

diese Utopien der Moderne im Ober- und Untergeschoss von zwei Installationen,

die sich der politischen Realität einer Stadt widmen: Rula Halawanis mehrteilige

Projektion zeigt ein alles andere als ‚himmlisches Jerusalem’, vielmehr eine geteilte

und hermetisch abgeriegelte Stadt, die durch den Bau der Sicherheitsmauer für ihre

Bewohner nur noch bedingt benutz- und erfahrbar ist. Tarek Al-Ghousseins frei im Raum

hängende Fotoinstallation spielt ebenfalls auf die Mauer in Jerusalem an, obwohl die

Aufnahmen an anonymen Bauplätzen seines Wohnorts Sharjah entstanden sind.